MBoxDVB Media Center PC

Ein Media Center PC oder Home Theater Personal Computer (HTPC), also ein PC, der zum Zwecke der Medienwiedergabe im Wohnzimmer verwendet wird, ist mittlerweile nichts neues mehr. Als HDTV-fähigen Nachfolger von meiner VDRBox (Linux) und dem Shuttle-Rechner (Windows) habe ich nun einen neuen Rechner aufgebaut. Ich möchte hier nicht auf die verwendete Software im allgemeinen eingehen (ich denke dazu gibt es genug Infos im Netz), sondern nur meine entsprechenden Umbauten vorstellen.


Hardware


Gehäuse

Da ich zwei DVB karten betreiben wollte, musste ich auf ein Micro-ATX Board zurückgreifen. Als möglichst kleines Gehäuse habe ich ein Antec Gehäuse verwendet. Folgende Umbauten wurden durchgeführt:

Gehäuse nach Abnehmen der Front
Frontplatte ausgesägt

Links sind die DVB-Karten zu sehen, vor
denen ein 60mm Lüfter befestigt wurde.
Die Festplatte ist an zwei Alu-Schienen befestigt.


Front

Die Front wurde aus MDF Holz gefertigt.
Eine leicht vertiefte Kante dient später
zum Einsetzen der Glasfront.
Unten sichtbar sind die Aussparungen
für Einschaltknopf und USB-Platine.
Zum Einlassen des Displays von hinten
in die Front wurde der entsprechende
Bereich ausgefräst, so dass nur noch
ein dünner Rand stehen blieb.
nach Lackieren mit
Schnellschleifgrundierung und
zweifach schwarzem Lack

Das Display wird von hinten von zwei
Aluschienen angedrückt, wobei dazwischen
Moosgummistreifen angebracht wurden.
Wichtig ist, dass keinerlei Druck auf das
Glasgehäuse des Displays kommt, sondern
nur die Platine befestigt wird.
Die VFDControl Platine habe ich mit etwas
Abstand über der Display-Platine ebenfalls
an der Front befestigt.
Beim Einbau des Displays muss
darauf geachtet werden, dass
die Glaskonstruktuktion absolut
ohne Druckstellen verbaut wird.

Frontansicht des fertig eingebauten
Displays und Platine.
Vor den Flächen-LEDs sind
Beschriftungen aufgeklebt, die per
Laserdrucker auf Folie
gedruckt wurden.
Mit entsprechend ausgeschnittener
schwarzer Pappe habe ich die Kabel
verdeckt. Die dann noch sichtbaren
unschönen Kanten verdeckt dann
ausreichend die getönte Frontscheibe. ;-)

Zwischen die Flächen-LEDs habe ich ebenfalls Pappe geklebt, da ansonsten die benachbarten Flächen-LEDs mit leuchten.