Software

Die Software steht hier zum Download bereit. Es ist kein Compilieren erforderlich. Das HEX File kann direkt geflasht werden. Eine Konfiguration findet durch Einstellungen im EEPROM statt.


Meßverfahren

Die eingesetzen NTC Widerstände sind Heißleiter und verringern ihren Widerstand exponentiell, wenn die Temperatur steigt. Von einem Nennwiderstand von 100kOhm bei 25°C ausgehend, hat ein NTC etwa folgende Widerstandskurve bei entsprechender Temperatur:

Durch den Spannungsteiler ergibt sich der Meßwert am ADC zu

Meßwert = 5V * NTC-Widerstand / (NTC-Widerstand + Trimmer-Widerstand)

Das bedeutet: Wenn der Trimmer denselben Widerstand wie der NTC hat, wird die Spannung halbiert, wenn der Trimmer einen halb so großen Widerstand hat, beträgt die Spannung 2/3 der Gesamtspannung. Es ergibt sich folgende Kurve:

Man sieht hier schon, dass die Kurve ausreichend linear im Einsatzbereich zwischen 25 und 65 Grad ist, weshalb ich auf eine kompliziertere Berechnung im Programm verzichtet habe und mich für eine Regelung linear zum Meßwert entschieden habe.

Der Soll-Meßwert in der Software ist 512. D.h. der Lüfter wird so geregelt, daß am Ende eine genaue Spannungsteilung stattfindet. Die gewünschte Temperatur ist per Trimmer einstellbar, in dem man den in der Tabelle abzulesenden Wert vorgibt. Um eine Regelung auf z.B. 45°C zu erreichen, müßte man den Trimmer auf 55kOhm einstellen.

Nach Start des Programms werden beide Lüfter zunächst auf maximale Spannung gestellt und danach auf maximale bzw. minimale Spannung, je nachdem ob die aktuelle Temperatur größer oder kleiner als der Sollwert ist. Danach findet die Regelung statt. Die Nachregelung der Lüfterspannung in einem Regelzyklus ist in einem geringen Bereich der Abweichung von bis ca. 2°C linear zu der Abweichung vom Sollwert und wird darüberhinaus begrenzt.