Einbau der Elektronik in das Gehäuse


Heißklebepistole
Heißklebepistole
zum Festkleben praktisch


Einbau der Lautsprecher

Lautsprecher

Visaton FRS 8 (um 11 EUR)

Ein Stück eines Lautsprechergitters habe ich zurechtgesägt und zuerst von innen in die gefräste Vertiefung gelegt. Danach habe ich den Lautsprecher darauf gelegt und dann mit schwarzem Silikon von innen den Spalt abgedichtet. Mit einer zusätzlichen Leiste wird der Lautsprecher festgehalten.

Tip: Die Lautsprecher sind so zu befestigen, dass es zwischen Lautsprecher und Holzplatte einen luftdichten Abschluß gibt. Ansonsten gibt es einen akustischen Kurzschluß, was die Klangqualität mindert.


Lautsprecher Befestigung
Abdichtung mit Silikon, Befestigung mit Holzleiste


Elektronik einbauen

Die einzelnen Platinen werden mit Kabelbindern, Heißkleber oder Schrauben am Gehäuse von innen befestigt.

Elektronik vor dem Einbau
fertige Elektronik vor dem Einbau


Box innen 1
Box von innen mit eingebauter Elektronik
unten links Einschaltautomatik, unten rechts Verstärker, oben Spannungswandler


LED

Einbohren des Lochs für die LED von außen (3mm), Abschrägung mit Versenker LED 1
von innen dickeres Loch bis zur Mitte der Holzdicke bohren LED 2
Kabel an LED löten und mit Schrumpfschlauch isolieren LED 3
so sieht am Ende die LED eingebaut aus, nachdem sie von innen mit Heißkleber fixiert wurde LED 4


GerätefußFuß

Bei Gerätefüßen gibt es eine große Auswahl. Ich habe welche aus Gummi genommen, die in ein vorher eingebohrtes Loch eingeklebt werden.

Tip: Unbedingt Gerätefüße anbringen, damit das Gehäuse sicher steht und der Lack nicht zerkratzt.


Batteriefach

Das Batteriefach ist in die Box integriert, die auch den Verstärker und die andere Elektronik beinhaltet. Zuerst habe ich eine zweite MDF-Platte auf die Rückwand geleimt (so daß beide Platten die Höhe einer Batteriehalterung haben), danach in passender Form die beiden Platten mit der Sticksäge eingesägt, so dass alle vier Batteriehalterungen dort hinein passen. Dann habe ich eine Rückwand aus Presspappe zurechtgesägt, welches die Rückwand bildet. Diese ist ebenfalls geleimt.

Batteriehalterung
Batteriehalterung für eine Babyzelle


Batteriefach Bild 1
Batteriefach von hinten

An die Anschlüsse der Batteriehalterungen ist jeweils ein Stück Silberdraht gelötet, welche man dann durch eine entsprechende Bohrung der Rückwand steckt. Von hinten werden die einzelnen Zellen dann in Serie geschaltet verbunden.


Batteriefach Bild 2
Rückwand mit Batteriefach


Batteriefach Bild 3
Batteriefach, links oben Schalter für zuschaltbaren Spannungswandler

Die Batteriehalterungen sind mit der Feder nach oben eingebaut, damit sie nicht der Schwerkraft entgegen die Batterie nach oben, sondern nach unten drücken. Wenn die Batterien nach oben gedrückt werden, kann es passieren, dass manchmal die Versorgungsspannung wegbleibt.


Kabel

Das Kabel wird einfach in die zweite Box gesteckt. Ich habe ein etwa 2m langes Kabel verwendet (möglichst dünnes Lautsprecherkabel = Litze).


Zusammensteckbare Boxen

Die Boxen sind zusammensteckbar und so als eine Einheit transportierbar. Durch eine zurückgesetzte Rückwand der einen Box, die in die Außenwände der anderen faßt, werden die Boxen ineinandergesteckt. In der einen Box befindet sich ein Haken aus Aluminium, der in der anderen Box hinter der Rückwand mit einem Nagel gehalten wird. Dadurch kann man die Boxen nicht mehr auseinanderziehen.

Batteriefach Bild 3
Haken aus Aluminium


Batteriefach Bild 3
zurückgesetzte Rückwand


Batteriefach Bild 3
zusammengesteckte Boxen